Zur Startseite

Zur Startseite

 
Sie sind hier: »Activities »Literatur im Zeichen d... 
Schriftgröße:  
 

 



 

Literatur im Zeichen des Aufbruchs


LitLions zugunsten gemeinnütziger Zwecke - initiiert durch die Lions Clubs Aachen Carolina und Urbs Regalis.

Aachen Freie Plätze waren Mangelware im Ballsaal der Aachener Erholungsgesellschaft, anspruchsvolle literarische, zum Nachdenken anregende Texte, professionelle Vortragende: Das war, kurz zusammengefasst, „LitLions 2018", der Literaturabend der Lions Clubs Aachen Carolina und Urbs Regalis. Durch das Programm führte mit erläuternden Hinweisen Professor Dr. Thomas Bein, Lehr- und Forschungsgebiet Germanistik/Mediävistik der RWTH Aachen, Mona Creutzer und Jochen Deuticke, bekannte Schauspieler des Theater K, trugen in beeindruckender Manier die Texte vor, ebenso wie Mary Ann Berger und Lukas Strübig, Absolventen der Theaterschule Aachen.

„Aufbruch", so die Thematik des Abends, die sich mit zahlreichen Facetten durch die Werke teils bekannter, aber auch weniger bekannter Autoren zog. Der Reiz lag in der Mischung der Texte, die besinnlich Grundlegendes zum Thema, aber auch aktuell Bedrückendes boten. Etwa „Die Blicke der anderen", die ergreifende Darstellung eines syrischen Fotografen, jüngst veröffentlicht in der „Süddeutschen Zeitung", der die hierzulande nicht vorstellbaren Erlebnisse im syrischen Bürgerkrieg schilderte. Oder „Der Spaziergang von Rostock nach Syrakus", in dem der Schriftsteller Friedrich Christian Delius den Aufbruch aus der DDR gen Westen auf seine Weise literarisch aufarbeitete. Von Wolf-Dietrich Schnurre („Der Emigrant") bis hin zu den Klassikern „Der Aufbruch" von Franz Kafka und „Die Stufen" von Hermann Hesse bot das Programm eine abwechslungsreiche Vielfalt kurzer und umfangreicher Texte - von Gedichten bis Geschichten. Sehr professionell dabei die Präsentation: Gekonnt vermochte es die Riege der Schauspieler, die Dramaturgie der Texte so herauszuarbeiten, dass das Publikum der Faszination des Abends schnell erlegen war. Prof. Dr. Thomas Bein: „Es ist doch ein erheblicher Unterschied, ob man Texte auf der Couch des heimischen Wohnzimmers liest oder auf diese beeindruckende Weise vorgetragen bekommt."

Musikalisch begleitet wurde der Abend durch Farsan und Nikolai, Schüler der Musikhochschule Aachen (klassische Gitarre), Jugendliche des Hauses Maria im Tann hatten den Service bei Snacks und Getränken übernommen (Bäckerei Moss) - alles in allem: ein rundum gelungener Abend. Noch zumal, da dessen Erlös der West-Afrika Initiative Aachen (St. Peter's International School in Salaga/Nordghana) sowie Home Care Aachen zugutekommt.                                   

 

 

Die Präsidenten bei der Begrüßung: Angelika Gurr und Dr. Burkhard Brandt.
Moderator des Abends: Prof. Dr. Thomas Bein von der RWTH Aachen.
Tolle Auftritte: Jochen Deuticke und Mona Creutzer vom Theater K.
Begleiteten den Abend mit ihren klassischen Gitarren: Nikolai und Farsan von der Musikhochschule Aachen.
Die Organisatoren beider Lions Clubs: Dr. Sabine Kehren, Dr. Ines Soldwisch, Dieter Bauwens (alle Urbs Regalis) sowie Christine Zittel und Brigitte Laws (Aachen Carolina).